Restaurant Giorgia & Restaurant Coccodrillo

Giorgia &

Coccodrillo

Projekt: Big Squadra, Big Mama Group
Kategorie: Restaurant
Wo: Münich & Berlin – Germany
Linie: System 850
Partner: MC Küchen & Gastronomie GmbH, Marcel Cortenraad

 

Unter dem Namen Big Squadra importieren die Gründer der Big Mamma Group, Victor Lugger und Tigrane Seydoux, zusammen mit ihrem Team die gastfreundliche Atmosphäre traditioneller italienischer Trattorien, mit zu hundert Prozent hausgemachter, authentischer italienischer Küche und Produkten direkt von kleinen Erzeugern aus Italien oder der jeweiligen Region. Zum Markenzeichen der inzwischen 19 Restaurants in Europa, darunter das Giorgia in München und das Coccodrillo in Berlin, gehört die außergewöhnliche und ebenso spektakuläre Einrichtung.

Auf der Speisekarte stehen köstliche Gerichte wie frittierte Arancini Siciliani gefüllt mit Caciocavallo-Käse, cremige Trüffel Pasta Mafaldine und natürlich herrlich knusprige Pizza, belegt mit San Marzano-Tomaten, Nduja-Salami und Fior di Latte. Aber auch Fisch und Fleisch werden hier serviert – alles komplett frisch und im Haus zubereitet.

Die Aufgabenstellung

  • Die Ansprüche an die Küchen waren hoch: In beiden Küchen werden täglich alle Speisen frisch zubereitet – für die optimale Produktion waren verschiedene Geräte und flexible Lösungen notwendig.
  • Für jeweils über 200 Sitzplätze und jeden Tag hausgemachte Gerichte brauchten die Restaurants auf jeden Fall sehr leistungsstarke und vielseitige Küchen.
  • Da viel Tempura gekocht wird – frittiertes Gemüse, Fisch, Calamari – wurde eine sehr hochwertige Fritteuse angefragt.
  • Die Kochblöcke sollten ausreichend Arbeitsflächen zur Speisenzubereitung bieten mit durchgehender Hygieneabdeckung, und leicht zu reinigen sein.

Die Lösung

  • Eingebaut wurde ein Herdblock der Serie Ambach System 850 mit allen gewünschten Geräten integriert. Die fugenlose Bauweise mit fugenloser Abdeckung, abgerundeten Ecken und H3-Unterbauten sorgen für einwandfreie Hygiene.
  • Für die Tempura-Zubereitung gibt es eine Fritteuse mit elektronischer Steuerung der Linie System 850. Sie arbeitet gradgenau ohne Temperaturschwankungen – für gute Ergebnisse und weniger Ölverbrauch.
  • Ebenfalls im Vordergrund stand ein Herd mit Rundspuleninduktion mit stufenlos einstellbarer Leistungsregelung, elektronischer Topferkennung und einfach zugänglicher sowie belüfteter Elektronik hinter der Schaltblende.
  • Keine italienische Küche ohne Pasta – der Herdblock ist ausgestattet mit Pastakochern von Ambach mit verstärkter Heizleistung. Eine Mulde im vorderen Bereich hält bei Entnahme des Korbs das Wasser in der Wanne, die Abwasserführung ist für langfristige Haltbarkeit aus Edelstahl.
  • Der elektrische Lavastein-, Wasser- oder Kontaktgrill ist ausgestattet mit einem stufenlos höhenverstellbaren Aufsatz zum Ruhenlassen des Grillguts, der Compound-Grill mit einer Hartchromschicht aus speziellem Stahl zur gleichmäßigen Verteilung der Hitze.
  • Auch die Optik stimmt: Die Küche ist vom Restaurant aus einsehbar und sollte deshalb auch unter ästhetischen Gesichtspunkten stimmig sein.

Country House

Country House

Projekt: Country House
Kategorie: Privat Villa
Ort: Polen
Linie: System 700 e System 850
Partner: Gastromax Polska

Ein renommierter Privatkunde in Polen suchte nach einer exklusiven Lösung für seine Küche. Passend zum Ambiente seiner stilvollen Villa wünschte er sich eine Kombination aus hoher Funktionalität und raffiniertem, eleganten Design.

Die Aufgabe

  • Der Auftrag an Ambach lautete, zusammen mit seinem Partner Gastromax Polska einen Kochblock kombiniert aus der Linie System 700 und 850 zu liefern. Fronten aus der Ambach Exclusive Range, ausgestattet mit raffinierten Details wie Türleisten und Schaltknebel aus Messing, sollten der Küchen eine individuelle und einzigartige Ästhetik verleihen.
  • Angefragt wurde der Kochblock mit sowohl Gas- als auch Elektrogeräten, einem Gasherd, einem Lavasteingrill, einem Pastakocher und einem weiteren Grill. Zudem sollten zwei Kühltische, ein Elektroherd, ein Wärmeschrank sowie Unterbauten mit Schubladen integriert werden – alles passend zum Gesamtkonzept des Projekts.

Die Lösung

  • Die Vielseitigkeit und große Flexibilität der Linien System 700 und System 850 haben es ermöglicht, den Herdblock exakt nach Kundenwunsch und seinen Erwartungen entsprechend zu konfigurieren. Das Ergebnis: der Kochblock wurde auf einer Seite mit der Ambach System 850, auf der anderen Seite mit der Ambach System 700 konzipiert.
  • Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten musste der Herdblock mit einem Kran durch das Fenster gehoben werden. Mit seinem Gewicht von 1,6 Tonnen wurde er horizontal mit einem 25 Meter langen Kranausleger in die Villa bugsiert. Es musste auf den Zentimeter genau gearbeitet werden, damit der Herdblock durch die Fensteröffnung passte.
  • Nach 5 Tagen Installation wurde der Kunde in der Bedienung mit den Geräten geschult.
  • Die gesamte Projektlaufzeit betrug aufgrund der Pandemie – Planungsbeginn war 2020 – zwei Jahre.
  • Leiter des Gastromax Polska-Teams war Projektleiter Przemek Cajbel.

The Londoner

THE LONDONER

Projekt: The Londoner
Kategorie: Hotel
Wo: Leicester Square – London – Vereinigtes Königreich
Linie: System 700, 850 & 900
Partner: Berkeley Projects Ltd

Das Hotel The Londoner am Leicester Square im Herzen des Londoner West Ends ist das erste „Super-Boutique-Hotel“ der Welt. Zeitgemäßes Design in luxuriöser Ausführung machen das 5-Sterne-Hotel zu einem angesagten Aufenthaltsort in der Hauptstadt von Großbritannien. Auf 16 Stockwerken befinden sich 350 stilvoll eingerichtete Zimmer und 35 Suiten, ein Wellnessbereich mit Pool in einem der sechs Untergeschosse nebst Fitnessstudio, Kino und Ballsaal für 850 Gäste. Die Lounge auf dem Dach bietet einen spektakulären Blick über die Stadt, 6 Konzeptrestaurants, Bars und Tavernen – u.a. The Y Bar, The Drawing Room und The Whisky Room – verwöhnen Leib und Seele der Gäste.

Das im September 2021 eröffnete Luxus-Hotel ist ein außergewöhnlicher Ort für Veranstaltungen und Kulturevents, darunter auch die Londoner Fashion Week, das erlesenen Geschmack mit Eleganz und dem Lebensgefühl des Londoner East Ends verbindet.

Die Aufgabenstellung

  • Der zur Verfügung stehende Platz sollte optimal genutzt, die Produktion mit Hilfe von Elektro- und Gasgeräten in leistungsstarken sowie flexiblen Lösungen maximiert werden
  • Die Kochblöcke sollten ausreichend Arbeitsflächen zur Speisenzubereitung bieten, mit durchgehender Hygieneabdeckung, und außerdem dank modularer Bauweise Rücken an Rücken aufgestellt werden.

Die Lösung

  • Dank der flexiblen Lösungen von Ambach hat das Planungsunternehmen Humble Arnold Associates unter Einhaltung der strengen Hygienestandrads eine Lösung entwickelt, die die im Raum vorhandenen Stützsäulen perfekt miteinschließt.
  • Das Küchenunternehmen Berkeley Projekts hat sich für die Linien System 700, 850 und 900 Sie wurden in 5 verschiedenen Etagen eingebaut: in der Bankett- und Personalküche, in der offenen Küche und in den Satellitenküchen, die speziell auf hohe Produktivität, auf À-la-carte-Menüs und Fertigstellung der Speisen ausgerichtet sind.
  • „Der Ansatz von Ambach ist sehr überzeugend: transparent, präzise und stringent – von der Planung über die Auslieferung bis hin zur Übergabe und Schulung beim Kunden“, sagt Phil Denne, Managing Director bei Berkeley Projects.
  • „Es war uns eine große Freude, mit Ambach zusammenzuarbeiten. Die Liebe zum Detail und die Koordination waren außerordentlich, ebenso wie die Qualität der Produkte: langlebig und einfach zu bedienen. Die Köche sind überglücklich“, so Connor White, Lead Project Manager bei Berkeley Projects.

One & Only Portonovi

ONE & ONLY PORTONOVI

Projekt : One&Only Portonovi
Kategorie : Hotel
Ort : Montenegro
Linie : Chef 850
Partner : Gastro-Tim

Im Mai 2021 entschied sich die Kerzner International Group, in Montenegro den ersten europäischen Hauptsitz von One & Only Portonovi, eines seiner, Super-Luxus-Resort, zu eröffnen. Die Gäste dieser exklusiven Destination haben die Wahl zwischen 113 Zimmern und Suiten nebst Swimmingpools im Hotelkomplex oder freistehenden, privaten Villen mit Garten, eigenem Strand und Pool. Das Restaurant One & Only Portonovi trägt die Handschrift von Giorgio Locatelli, der mit seinem À-lacarte-Restaurant “Sabia” eine raffinierte und moderne Speisekarte bietet. Darüber hinaus kann man zwischen dem “Tapasake Club”, einem japanischen Restaurant und dem “La Veranda” mit seiner authentischen montenegrinischen Küche wählen.

Die Aufgabenstellung

  • Um die Anforderungen der verschiedenen Restaurants zu erfüllen, waren Hochleistungsküchen nötig: 116 Innenplätze- und 84 Außenplätze im Restaurant „La Veranda”, 81 Innenplätze, 64 Außenplätze und weitere 100 am Pool für den „Tapasake Club“. Die Bar bietet im Innenraum Platz für 15 Gäste, draußen für 28 Personen.

  • Auf den Speisekarten der verschiedenen Restaurants stehen sehr unterschiedliche Speisenangebote– von modern bis hin zu regionaler Hausmannskost. Um diese Vielfalt zu ermöglichen, mussten spezielle Geräte miteinander kombiniert werden.

Die Lösung

  • Ambach hat die Linie Chef 850 vorgeschlagen. Sie ist extrem leistungsfähig und kann mit einer Auswahl an exklusiven Fronten und einzigartiger Details nach individuellen Wünschen gestaltet
    werden.
  • Nach Anforderung der Küche hat Ambach auch Spezial-Geräte installiert: vom Pastakocher bis zum Induktionskochfeld, von der Multifunktions-Braisière bis zur Griddleplatte und Fritteuse, um nur einige zu nennen.
  • In den Küchen des Restaurants „Tapasake“ sind die Module beider Küchenblöcke mit dem
    Ambach Verbindungssystem miteinander verbunden für eine leicht zu reinigende, hygienische und fugenlose Arbeitsplatte.
  • Die einzigartigen soliden und robusten Hygiene-Oberflächen halten Temperaturschwankungen
    stand und können problemlos an bauliche Vorgaben angepasst werden.
  • Dank glatter Oberflächen, abgerundeter Kanten und der H3 Unterbauten sind die Ambach Küchen auch in puncto Reinigungs- und Hygienefreundlichkeit die optimale Wahl.

  • Für die Planung und den Bau der Küchen hat Ambach mit dem Beratungsunternehmen Gastro-Tim zusammengearbeitet. Das Projekt begann 2019 und wurde Anfang 2021 fertiggestellt. Die Gesamtfläche der Küchen beträgt mehr als 2000 Quadratmeter und umfasst auch offene Küchen mit Live-Cooking-Stationen.

  • Die Kommunikation zwischen den beteiligten Partnern funktionierte ausgezeichnet, die geplanten Lieferzeiten wurden eingehalten und die Kundenzufriedenheit ist aufgrund der hohen Qualität der Produkte und der pünktlichen Installation sehr hoch.

Mandarin Oriental Bosphorus

MANDARIN ORIENTAL BOSPHORUS

Projekt : Mandarin Oriental Bosphorus
Kategorie : Hotel
Ort : Istanbul – Türkei
Linie : System 700, System 850 & System 900
Partner : Makpa

In einzigartiger Lage direkt an der Küste, an der Ost und West aufeinandertreffen, befindet sich das 5-Sterne-Hotel Mandarin Oriental Bosphorus. Umgeben vom üppigen Grün der Stadtparks ist das Luxushotel bester Ausgangspunkt, um Istanbul, die magische Stadt zwischen den Kontinenten, zu erkunden und gleichzeitig urbane Oase der Entspannung. Mit spektakulärem Service, zeitgemäßem Design und atemberaubender Architektur sorgt es für einen einzigartigen Aufenthalt.
Die beiden hervorragenden Restaurants Novikov und Hakkasan gehören zu den besten gastronomischen Adressen der Stadt.

Die Aufgabenstellung

  • Die Hotelküchen müssen extrem leistungsfähig sein, um den Anforderungen des breiten Gastronomieangebots und Caterings gerecht zu werden. Dazu gehören nicht nur die Restaurants, Bars und Lounges, sondern auch Räumlichkeiten für Veranstaltungen, private Meetings und sechs Tagungsräume.
  • Entsprechend des hohen Renommees des Hotels und des Niveaus seines kulinarischen Angebots war daher eine sehr hochwertige Ausstattung erforderlich.


Die Lösung

  • Aus diesem Grund hat das Unternehmen MAKPA erfolgreich die leistungsstarke und qualitativ hochwertige Kochtechnik von Ambach vorgeschlagen.
  • Die Ausstattung für die verschiedenen Bereiche wurden sorgfältig nach ihren jeweils unterschiedlichen Bedürfnissen ausgewählt.
  • Zum Einsatz kamen Küchen der Linien System 700, System 850 und System 900.
  • Die große Flexibilität durch die modulare Bauweise sowohl in der horizontalen als auch in der vertikalen Anordnung zusammen mit dem speziellen Ambach Verbindungssystem machten dieses Projekt zu einem echten Erfolg bei voller Kundenzufriedenheit.
  • MAKPA arbeitete knapp zwei Jahren an diesem Projekt. General Manager Hakan Küçüker leitete zusammen mit seinem Stellvertreter Barkın Yeşilova das Designteam in enger Kooperation mit Ambach.

NOBU HOTEL PORTMAN SQUARE

NOBU HOTEL
LONDON
PORTMAN SQUARE

Projekt: Nobu Hotel London Portman Square  
Kategorie: Restaurant & Hotel
Ort: London – Großbritannien
Linie: System 850 
Partner: Design Consultant – Graham Barrie Design.
Kitchen Contractor – Berkeley Projects Ltd 

Mitten im feinen Stadtviertel Marylebone im Zentrum Londons gelegen, steht das Nobu Hotel London Portman Square für Luxus, Lifestyle und erstklassige Gastronomie.
Das Nobu Hotel in London ist der neueste Ableger der Nobu Hospitality Group in Europa und wartet mit 249 Zimmern und Suiten sowie Räumlichkeiten für Veranstaltungen aller Art auf. Mit seinem gastronomischen Konzept im Nobu Restaurant, in der Nobu Bar und auf der Nobu Terrace sowie im Restaurant The Lounge Bar bietet es unvergessliche kulinarische Erlebnisse.

Die Aufgabenstellung

  • Die Küche im ersten Stock des neuen Hotels muss dem Anspruch des „Nobu Style“ gerecht werden können, das Markenzeichen aller Nobu-Menüs weltweit.
  • Auf der Speisekarte stehen exquisite à la carte Gerichte, dementsprechend sollte die Ausstattung robust, leistungsstark und flexibel sein, um die Qualitätsanforderungen auf höchstem Niveau zu erfüllen.
  • Die Kapazität der Küche muss für 200 Plätze im Restaurant, 70 Plätze in der Bar und auf der Terrasse und weitere 80 Plätze in der The Lounge ausgerichtet sein.
  • Das eingeschränkte Raumangebot machte ein Einbau von maßangefertigten Gas- und Elektrogeräten erforderlich.
  • Darüber hinaus ließ der vordere Durchgangsbereich an der Küche die Ästhetik nicht zu kurz kommen: Die Küche sollte auch optisch ansprechend sein, der Eleganz und dem Design des Gebäudes entsprechend.
     

Die Lösung

  • Die Ambach System 850 Linie war die richtige Wahl, um die Anforderungen von Nobu im besten Maße umzusetzen: dank der modularen Bauweise, höchsten Leistungsfähigkeit und Reinigungsfreundlichkeit durch das hygienische Verbindungssystem, der H3 Unterbauten und des Küchendesigns, das sich problemlos an bauliche Vorgaben anpassen lässt.
  • Folgende Geräte wurden geliefert:
    • Hauptküche: Gasherd, Backofen, Fritteusen, Pastakocher, Grill, Plancha und Salamander
    • Satellitenküche: Gasherd, Backofen, Fritteuse, Plancha und Salamander
    • Einzelgeräte: zwei kippbare Gasbratpfannen, zwei Gaskessel, Gasherd, Gasfritteusen, Grill und Plancha
  • Große Herausforderung war die Anlieferung der Küche, bedingt durch bauliche Gegebenheiten. Ambach, das Beratungsunternehmen Graham Barrie Design und das Projektmanagement-Team von Berkeley Projects haben in hervorragender Zusammenarbeit die Lieferung und Montag in time und im Budget ermöglicht.
  • „Ambach liefert ein breites Portfolio an Gas- und Elektrogeräten, sowohl für große Stückzahlen als auch für die exklusivste Gastronomie geeignet. System 850 war die perfekte Wahl für das Nobu Hotel Portman Square. Ich konnte in allen Phasen des Projekts bis zum Schluss auf die Unterstützung von Ambach zählen. Das Endergebnis ist fantastisch und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich kann die hohe Zufriedenheit des Nobu-Teams nur teilen“, sagt Graham Barrie von Graham Barrie Design.
  • „Unübertroffene Verarbeitungsqualität und eine ideale Kombination aus Funktionalität und Eleganz. Auch der After-Sales-Service von Ambach ist absolut zuverlässig. Toby Magness und sein Team stehen immer zur Verfügung“, ergänzt Oliver Tuff von Berkeley Projects Ltd.
  • „Ambach-Geräte sind vielseitig, langlebig und einfach zu bedienen; wir haben die volle Kontrolle über die Küche und sie ist auch leicht zu reinigen“, sagt Michael Paul, Executive Chef, Nobu Hotel, London Portman Square.

MPS AmaLucia & MPS AmaSiena

MPS AMALUCIA
& MPS AMASIENA

Projekt: MPS AmaLucia & MPS AmaSiena
Kategorie: Flussschiffe
Linie: System 850 & Chef 850
Partner: Ahorn Grootkeukentechniek B.V. 

Sie sind dieses Jahr erst vom Stapel gelaufen: Die AmaLucia und die AmaSiena gehören zur europäischen Flotte des amerikanischen Unternehmens AmaWaterways. Sie bieten Gästen von Flusskreuzfahrten höchsten Komfort in luxuriös ausgestatteten Kabinen jeweils mit Balkon. Sonnendeck und beheizter Pool dürfen nicht fehlen, ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und eine exquisite Küche aus dem Chef’s Table Restaurant.

Beide Schiffe wurden nach dem Vorbild ihrer bekannten Schwesterschiffe AmaLea und AmaKristina gebaut. In der großzügigen Panorama Lounge befindet sich ein gemütliches Restaurant, im Heck verwöhnt ein weiteres Spezialitäten Restaurant die Gaumen der Passagiere. Ebenfalls an Bord: Ein kleiner Spa-Bereich sowie ein Fitnessraum. Die AmaLucia und die AmaSiena können jeweils 168  Personen befördern und kreuzen den Rhein von Basel bis Amsterdam hinunter und zurück.

Die Aufgabenstellung

  • Für die beiden neuen Schiffe benötigte AmaWaterways extrem leistungsstarke Küchengeräte, die vom Frühstück bis zum Abendessen den ganzen Tag hindurch ohne Unterbrechung eingesetzt werden können.
  • Der verfügbare Platz ist sehr begrenzt und die Küche befindet sich im Untergeschoss des Schiffes.
  • Die Geräte müssen außerdem äußerst flexibel sein, um Wartungsarbeiten während der Fahrt bzw. auf See zu ermöglichen.


Die Lösung

  • AmaWaterways hat sich zusammen mit der Partnerfirma Ahorn Grootkeukentechniek B.V. aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, modernster Technologie und einem Höchstmaß an Flexibilität für Ambach-Küchen der Linien System 850 und Chef 850 entschieden.
  • Das von Ambach entwickelte spezielle Verbindungssystem ermöglicht eine durchgehende, fugenlose Hygieneabdeckung bei gleichzeitig flexibler, modularer Gerätekombination. So kann auch der kleinste Raum optimal genutzt und alle Geräte sind perfekt abgedichtet.
  • Leichte und hygienische Reinigung bis ins kleinste Detail.
  • Nach Installation der Küchen wurden die Bordköche und die Küchenteams in einer Schulung von den verantwortlichen Ingenieuren in die Bedienung der Geräte eingewiesen.
  • Intuitives Design für schnelle Einarbeitung bei regelmäßiger Personalfluktuation.
  • Das von Frank Verschure geleitete Projektteam hatte etwa drei Monate Zeit, die Küche mit Edelstahlwänden, Abzugstechnik und allen vorhandenen Geräten zu installieren.

U TLUSTÝCH

U TLUSTÝCH

Projekt: U Tlustých 
Kategorie: Restaurant
Ort: Lednice – Valtice – Tschechien
Linie: System 850
Partner: Goz Gastro s.r.o.

Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice in Tschechien gehört seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe. In der Südmährische Region nahe der Grenze zu Österreich ist die berühmte Böhmische Küche zu Hause – seit 2009 auch das Restaurant U Tlustých. Auf seiner Speisekarte stehen regionale Spezialitäten und typische Gerichte der europäischen Küche.

Die Aufgabenstellung

  • Die Inhaber des Restaurants, Familie Tlustý, wollten die Küche funktionaler und leistungsfähiger gestalten. Das Restaurant ist bekannt für seine Speisen auf hohem Niveau, um das gute Renommee zu erhalten, wurde die Renovierung der Küche notwendig.
  • Pro Tag werden zwischen 400 und 600 Speisen ausgegeben, zu Stoßzeiten sind es sogar 800. Für dieses Pensum ist die entsprechende Küchentechnik erforderlich: Zuverlässig, effizient und von der Leistung her auf die hohen Anforderungen des Restaurants ausgelegt.
  • Die alte Küche war aus vielen Geräten von verschiedenen Herstellern einfach bunt zusammengewürfelt. Die Kochtechnik war nicht aufeinander abgestimmt, sie war ineffizient und hat dem Küchenteam viel Improvisationsgabe abverlangt.
  • Die räumlichen Gegebenheiten sind begrenzt, eine individuelle, gut geplante Lösung musste her.
  • Die elektrische Leistung war eher dürftig.


Die Lösung

  • Die Firma Goz Gatro s.r.o. beriet die Inhaber des Restaurants bei der Suche nach der Lösung, die den Anforderungen des Restaurantgeschäfts am besten entspricht. Die Wahl fiel auf die modulare Linie System 850 von Ambach.
  • Im Rahmen der Renovierung wurden sowohl Elektro- als auch Gas Geräte installiert. Die Küche wurde ausgestattet mit einer Fritteuse, einem Gasherd mit zwei Kochzonen, einem elektrischen Pastakocher, einer Bain-Marie und einer Multifbräter.
  • Der Kochblock enthält viel Stauraum für Teller und Töpfe.
  • Für den Service wurden Arbeitstische eingebaut, in das Ablagebord wurden Wasserstandsäulen mit integriert.
  • Die Renovierung der Küche dauerte insgesamt zwei Monate, die Installation der Küche konnte an nur einen Tag abgewickelt werden.
  • Das am Projekt beteiligte Team bestand aus der Firma Goz Gastro unter der Leitung von Pavel Doležal, Marek Horák (verantwortlich für die Produktion), Aleš Hrad (technisches Büro) und Arch Anna Fajkus (Design).

HOTEL GASTHOF STEINEGGER

HOTEL GASTHOF STEINEGGER

Projekt: Hotel – Gasthof Steinegger
Kategorie: Hotel & Restaurant
Ort: Eppan – Südtirol – Italien
Linie: System 850 & System 900
Partner: Niederbacher

Das Hotel-Gasthof Steinegger liegt in Eppan, Südtirol, an der Weinstraße, zwischen Kalterer See und Bozen. Seit 1669 ist der frühere Bauernhof im Besitz der Familie, und man spürt auch heute noch, mit welcher Liebe zur Tradition und zu ihrer Heimat die Familie Eisenstecken den Gasthof in der inzwischen 8. Generation führt.
Das Hotel-Gasthof Steinegger ist ideal für den Urlaub mit Kindern, für Wanderer und Naturfreunde, die die schöne Landschaft und das köstliche Essen Südtirols einfach nur genießen wollen.

Die Familie Eisenstecken begeistert die Gäste mit typischen Gerichten der Südtiroler Küche, kombiniert mit einer großen Auswahl an Vorspeisen aus der italienischen Kochkultur. Serviert wird im Restaurant, in der Bauernstube, im Schatten der „Steinegger’s Laube“ oder auf der Panoramaterrasse, von der aus sich einer der schönsten Blicke in ganz Südtirol bietet. Warme Küche gibt es zwischen 12.00 und 21.00 Uhr, für hungrige Wanderer und Urlauber werden von früh bis spät hausgemachte Kuchen, Eis, Brote, Aufschnitt und Käse angeboten.

Die Aufgabenstellung

  • Das Anwesen musste renoviert und bei der Gelegenheit die alte Küche mit innovativeren und leistungsfähigeren Geräten erweitert werden.
  • Laut Plan war bei dem Renovierungsprojekt die Errichtung einer Verbindung zwischen dem alten und dem neuen Teil des Gebäudes vorgesehen.
  • Aufgrund der baulichen Gegebenheiten und der alten Grundstruktur des Hofes musste die Küche individuell nach den Wünschen und Anforderungen des Kunden geplant werden.


Die Lösung

  • Für die Renovierung der Küche entschied sich der Kunde ohne zu zögern für die Firma Niederbacher und ihren langjährigen Partner Ambach. Die Vorschläge für das Design und die Küchentechnik haben die Familie Eisenstecken sofort überzeugt.
  • Ausgewählt wurde ein Kochblock der modularen Linie System 850, mit den entsprechenden Elektro- und Gas-Geräten.
  • Der Küchenblock ist zudem mit Induktionskochfeldern, Pastakochern und einem Elektro-Glühplattenherd aus der Linie System 900 ausgestattet. Der spezielle Sous-Vide-Garer wurde auch für einen Nudelkocher eingerichtet.
  • Dank der großen Flexibilität und der hohen Leistungsfähigkeit, die Küchen von Ambach auszeichnen, kann dank der neuen Einrichtung die Produktivität gesteigert werden: Bis zu 400 Mahlzeiten pro Tag an 250 Sitzplätze und 90 Hotelgäste können serviert werden.
  • Die elektrischen Geräte wurden an ein Energieoptimierungssystem angeschlossen, das potenzielle Stromeinsparungen von bis zu 30% ermöglicht.
  • Die elektrischen Geräte sind besonders energieeffizient – sie ermöglichen Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent.
  • Das gesamte Renovierungsprojekt dauerte ein Jahr. Während der Umbau der Gebäude 4 Monate in Anspruch nahm, erfolgte die Installation des Kochblocks von Ambach erfolgte innerhalb von 10 Tagen, und zwar reibungslos. Die erfahrenen Techniker des Niederbacher Serviceteams kümmerten sich vor der Wiedereröffnung auch um die Schulung des Küchenpersonals.
  • Beteiligt an der Durchführung waren Hannes Hofer von Niederbacher als Berater im Projektteam und Markus Sölva von Niederbacher als Projektleiter.

Millenium Hilton Bangkok Flow

MILLENNIUM HILTON BANGKOK – FLOW

Projekt: Millennium Hilton Bangkok – Flow
Kategorie: Restaurant
Ort: Bangkok – Thailand
Linie: System 850
Partner: Allied Metals (Thailand) Co., Ltd 

Das Millennium Hilton Bangkok ist am westlichen Ufer des berühmten Chao Phraya, dem „Fluss der Könige” gelegen. Von der Terrasse des Restaurants „Flow“ aus, bietet sich ein herrlicher Blick auf den Fluss, der sich durch die Skyline der Stadt schlängelt.
Aber nicht nur die Augen, sondern vor allem der Gaumen der Gäste wird hier verwöhnt. Die durchgehend warme Küche des „Flow“ bietet eine große Auswahl raffinierter Gerichte – von südostasiatischen Spezialitäten bis hin zur mediterranen Küche. Bekannt ist das Restaurant auch für seine herausragende Auswahl an erlesenen Käse-Delikatessen. 

Die Aufgabenstellung

  • Es herrschte dringender Renovierungsbedarf. Die Einrichtung von Hotel und Restaurant war nicht mehr zeitgemäß, seit der Eröffnung im Jahr 2006 wurde nichts verändert.
  • Vor allem im Buffetbereich des Restaurant Flow fehlte es an ausreichenden Geräten für die Kühlung und Lagerung der Lebensmittel. Auch die offene Küche genügte in mehrfacher Hinsicht nicht mehr den Anforderungen: Kapazität, Technik und Ausstattung waren nicht mehr für heutige Ansprüche ausgelegt.
  • Die herrliche Terrasse mit Blick auf den Fluss Chao Phraya konnte während der Regenzeit nur begrenzt genutzt werden, da es an Überdachungen und Regenschutz fehlte.
  • Eine umfassende Renovierung des Restaurants war dringend nötig, um den Gästen einerseits mehr Komfort bieten zu können und die Küche den Anforderungen gemäß auf den neuesten Stand zu bringen. Die Ziele waren im Detail:
    • Optimierung der Anordnung und Ausstattung des Buffets
    • Versetzung des Barbereichs
    • Steigerung der Anzahl der Sitzplätze im Restaurant
    • Steigerung der Anzahl der Sitzplätze auf der Terrasse durch einen speziellen Wetterschutz
    • Erneuerung des Kochblocks und Kücheneinrichtung
    • Erneuerung und Erweiterung der Kühltechnik


Die Lösung

  • Der Speisesaal wurde neu strukturiert und aufgeteilt, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und gleichzeitig die Wege für die Mitarbeiter im Service ergonomischer zu gestalten.
  • Ein neues Konzept wurde umgesetzt: Die Gäste können zwischen À-la-carte- und Buffetmenüs wählen. Letztere werden in der offenen Show-Küche vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Für die Einrichtung wurden natürliche Materialien und strapazierfähige sowie leicht zu reinigende Oberflächen verwendet.
  • Die offene Küche bildet das Herzstück des Restaurants. Sie wurde mit der Linie Ambach System 850 eingerichtet.  Aufgrund ihrer modularen Bauweise konnte der Kochblock in zwei Teilen angeliefert und dann vor Ort zusammengebaut werden. Ausgestattet mit Pastakocher, Griddle, Wasserbad, mehreren Fritteusen für die westlichen Gerichte sowie einigen Woks und Tandooris für die asiatische Küche ist sie perfekt ausgestattet für die Zubereitung der ganzen Bandbreite länderspezifischer Spezialitäten.
  • Die Räumlichkeiten im Innenraum wurden dahingehend optimiert, die Anzahl der Sitzplätze auf insgesamt 260 zu erhöhen. Der Außenbereich bekam einen überdachten Bereich, hier finden jetzt 160 Gäste Platz, bei Veranstaltungen sogar bis zu 300 Personen.
  • Der Buffetbereich umfasst 4 Teilbereiche, aufgeteilt für kalte und warme Speisen. Die jeweiligen Abgrenzungen halten das Geschirr immer auf der optimalen Temperatur.
  • Der Entwurf dieses Projekts hat sechs Monate – von September 2019 bis Februar 2020 – in Anspruch genommen, die Umsetzung bis zur Fertigstellung weitere neun Monate – von April bis Dezember 2020.