Millenium Hilton Bangkok Flow

MILLENNIUM HILTON BANGKOK – FLOW

Projekt: Millennium Hilton Bangkok – Flow
Kategorie: Restaurant
Ort: Bangkok – Thailand
Linie: System 850
Partner: Allied Metals (Thailand) Co., Ltd 

Das Millennium Hilton Bangkok ist am westlichen Ufer des berühmten Chao Phraya, dem „Fluss der Könige” gelegen. Von der Terrasse des Restaurants „Flow“ aus, bietet sich ein herrlicher Blick auf den Fluss, der sich durch die Skyline der Stadt schlängelt.
Aber nicht nur die Augen, sondern vor allem der Gaumen der Gäste wird hier verwöhnt. Die durchgehend warme Küche des „Flow“ bietet eine große Auswahl raffinierter Gerichte – von südostasiatischen Spezialitäten bis hin zur mediterranen Küche. Bekannt ist das Restaurant auch für seine herausragende Auswahl an erlesenen Käse-Delikatessen. 

Die Aufgabenstellung

  • Es herrschte dringender Renovierungsbedarf. Die Einrichtung von Hotel und Restaurant war nicht mehr zeitgemäß, seit der Eröffnung im Jahr 2006 wurde nichts verändert.
  • Vor allem im Buffetbereich des Restaurant Flow fehlte es an ausreichenden Geräten für die Kühlung und Lagerung der Lebensmittel. Auch die offene Küche genügte in mehrfacher Hinsicht nicht mehr den Anforderungen: Kapazität, Technik und Ausstattung waren nicht mehr für heutige Ansprüche ausgelegt.
  • Die herrliche Terrasse mit Blick auf den Fluss Chao Phraya konnte während der Regenzeit nur begrenzt genutzt werden, da es an Überdachungen und Regenschutz fehlte.
  • Eine umfassende Renovierung des Restaurants war dringend nötig, um den Gästen einerseits mehr Komfort bieten zu können und die Küche den Anforderungen gemäß auf den neuesten Stand zu bringen. Die Ziele waren im Detail:
    • Optimierung der Anordnung und Ausstattung des Buffets
    • Versetzung des Barbereichs
    • Steigerung der Anzahl der Sitzplätze im Restaurant
    • Steigerung der Anzahl der Sitzplätze auf der Terrasse durch einen speziellen Wetterschutz
    • Erneuerung des Kochblocks und Kücheneinrichtung
    • Erneuerung und Erweiterung der Kühltechnik


Die Lösung

  • Der Speisesaal wurde neu strukturiert und aufgeteilt, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und gleichzeitig die Wege für die Mitarbeiter im Service ergonomischer zu gestalten.
  • Ein neues Konzept wurde umgesetzt: Die Gäste können zwischen À-la-carte- und Buffetmenüs wählen. Letztere werden in der offenen Show-Küche vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Für die Einrichtung wurden natürliche Materialien und strapazierfähige sowie leicht zu reinigende Oberflächen verwendet.
  • Die offene Küche bildet das Herzstück des Restaurants. Sie wurde mit der Linie Ambach System 850 eingerichtet.  Aufgrund ihrer modularen Bauweise konnte der Kochblock in zwei Teilen angeliefert und dann vor Ort zusammengebaut werden. Ausgestattet mit Pastakocher, Griddle, Wasserbad, mehreren Fritteusen für die westlichen Gerichte sowie einigen Woks und Tandooris für die asiatische Küche ist sie perfekt ausgestattet für die Zubereitung der ganzen Bandbreite länderspezifischer Spezialitäten.
  • Die Räumlichkeiten im Innenraum wurden dahingehend optimiert, die Anzahl der Sitzplätze auf insgesamt 260 zu erhöhen. Der Außenbereich bekam einen überdachten Bereich, hier finden jetzt 160 Gäste Platz, bei Veranstaltungen sogar bis zu 300 Personen.
  • Der Buffetbereich umfasst 4 Teilbereiche, aufgeteilt für kalte und warme Speisen. Die jeweiligen Abgrenzungen halten das Geschirr immer auf der optimalen Temperatur.
  • Der Entwurf dieses Projekts hat sechs Monate – von September 2019 bis Februar 2020 – in Anspruch genommen, die Umsetzung bis zur Fertigstellung weitere neun Monate – von April bis Dezember 2020.

C’EST LA VIE MAI HOUSE SAIGON

C’EST LA VIE
MAI HOUSE SAIGON

Projekt: C’est La Vie – Mai House Saigon
Kategorie: Restaurant
Ort: Ho Chi Minh – Vietnam
Produkt: System 850
Partner: BTInternational (BTI)

Das luxuriöse Hotel Mai House in Ho-Chi-Minh-Stadt hüllt den Zauber der Vergangenheit in ein Ambiente von eleganter Modernität. Das Hotel besitzt einen Tanzsaal von 500m² sowie einen herrlichen Swimmingpool mit atemberaubendem Ausblick und bietet sich bestens als Veranstaltungsort für Glamour-Events an.
Das zum Hotel gehörende Restaurant C’est La Vie ist jeden Tag sowohl mittags als auch abends geöffnet. Auf dem Menü à la carte stehen Gerichte, bei denen die vietnamesische Küche mit der französischen Kochkunst verschmilzt. Gekocht wird ausschließlich mit frischen Zutaten der Saison.
Hauptattraktion ist die Show-Küche, das wahre Herz des Restaurants. Sie bietet 144 Gästen Platz und ist wie eine eigenständige Insel, die sowohl als Anrichtefläche für das Frühstücksbüfett dient als auch als „Bühne“ für die Chefköche bei ihrer Arbeit. 

Die Aufgabenstellung

  • Der Küchenchef war auf der Suche nach einer modernen Küche mit schönem Design, in der alles im Dienste eines reibungslosen Arbeitsablaufes gestaltet sein sollte.
  • Wir hatten eine Show-Küche im Sinn. „Wir wollten, dass unsere Gäste sehen konnten, wie ihre Gerichte zubereitet werden“, erklärte Maximo Ares, der Gastronomieleiter des Mai House Saigon.
  • “Wir benötigten ein Unternehmen, das in der Lage war, eine auf unsere Vorstellungen bis ins kleinste Detail zugeschnittene Lösung auszuarbeiten“, fügte Ares hinzu.


Die Lösung

  • Als wir mit der internationalen Beratungsgesellschaft BTInternational (BTI) Kontakt aufgenommen haben, existierte bereits eine Küche, die von anderen Planern angelegt worden war. „Wir haben also zunächst einige wesentliche Probleme herauskristallisiert, die uns bei der Ausarbeitung des neuen Projekts, mit dem wir die Anforderungen unseres Kunden voll erfüllen wollten, eine Grundlage boten“, erläutert Le Van Ha, Vorstandsvorsitzender von BTI.
  • Es wurde schließlich eine Kochinsel der Linie Ambach System 850 mit fugenloser Hygieneabdeckung entworfen, bestückt mit Fritteuse, elektrischem Nudelkocher, Gas-Grillplatte für Barbecue und einem in die Insel eingelassenen Wok.
  • Die Kochinsel in der exklusiven Farbpalette von Ambach ist mit farbigen Bedienflächen, Türen und Seitenverkleidungen sowie Knöpfen und Handläufen aus Messing ausgestattet. BTI lieferte daneben maßgeschneidertes Küchenzubehör aus Edelstahl wie Hauben, Schränke, Spülbecken, Regale und Wägen, sowie Kühlschränke für Wein und mit Sichtfenster, Niedrig-Temperaturkühler und Gefrierschränke.
  • BTI lieferte zudem sämtliche Ausstattungen für Küche und Bar, einschließlich der Hauptküche des Hotels sowie der Show-Küche des C’est La Vie. Im Service von BTI eingeschlossen waren auch die Montage sowie die Kundenbetreuung. „Es war das für mich das erste Mal, dass ich mit Ambach zusammenarbeitete, und das Mai House Saigon bot wirklich eine perfekte Location für eine neue Partnerschaft“, sagte Le Van Ha.
  • Es gab einige Schwierigkeiten zu überbrücken, nicht zuletzt die Beförderung des riesigen Blocks. Er musste in den ersten Stock gebracht werden, wo sich das Restaurant befand. „Zusammen mit Ambach haben wir den Block in kleinere Teile zerlegt, die einfacher und schneller zu transportieren waren“, erklärte Le Van Ha. Erst nachdem der gesamte Block im Inneren der Küche aufgestellt war, wurde die Wand aufgezogen, die den Saal abschließt.
  • Sämtliche kritischen Situationen konnten dank der engen Zusammenarbeit glänzend gelöst werden. „Zahlreiche Projekte in der ganzen Welt tragen den Namen Ambach, und das spricht für die Qualität, die hinter diesem Markenzeichen steht. Die gesamte Ausstattung der Kochinsel ist von unglaublichem Raffinement“, so Le Van Ha. „Das matte Schwarz der Verkleidung bildet mit Edelstahl und Messing eine wirklich einzigartige Kombination“, fügt Ares abschließen hinzu.

WOOSONG UNIVERSITY

WOOSONG

UNIVERSITY

Projekt: Woosong Universität
Kategorie: Universität
Ort: Daejeon – Süd Korea
Produkt: System 850
Partner: Daeryung Co. Ltd.

Das Institut Paul Bocuse mit Sitz in der Universität Woosong in Südkorea genießt weltweit einen exzellenten Ruf als Ausbildungsort für Personal im Bereich des Hotel- und Gastgewerbes.

Der Lehrplan des Instituts, der vom praktischen Unterricht in der Kunst der französischen Brot- und Feinbäckerei bis hin zur Theorie in Gaststätten-Management alles umfasst, zielt darauf hin, seinen Studenten die notwendigen Kenntnisse und Instrumente zu vermitteln, um sich im Gastgewerbe der ganzen Welt erfolgreich behaupten zu können.

In den Augen des Leiters der Universität Katsuto W. Sandifer sind es vor allem zwei Faktoren, die das Institut Paul Bocuse zu einer der weltweit besten Kochschulen macht: „Der Unterricht wird in englischer Sprache von Lehrern gehalten, die aus den verschiedensten Teilen der Welt kommen und aus ihrer langjährigen Erfahrung schöpfen können. Und von ihnen wird die zukünftige Generation im Gastgewerbe ausgebildet“.

Die Aufgabenstellung 

  • Die Anforderungen, die an eine Kochschulküche gestellt werden, unterscheiden sich erheblich von denen einer Restaurant- oder Hotelküche.
  • Eine der Eigenschaften, die eine Schulküche unbedingt besitzen muss, ist die Flexibilität. „Eine normale Küche verfügt über verschiedene Kochzonen, die mit Geräten für jeweils unterschiedliche Zubereitungen bestückt sind“, erklärt Katsuto Sandifer. „In einer Schulküche müssen die Studenten dagegen die Möglichkeit haben, an jedem einzelnen Kochbereich jede Art von Gericht zuzubereiten“.
  • Sicherheit und Hygiene waren daneben Faktoren, die es ebenfalls zu beachten galt. Für Woosong musste die Küche deshalb also nicht nur extrem leistungsfähig sein, sondern auch die strengsten Vorschriften im Bereich der Hygiene erfüllen.  

Die Lösung

  • Das Unternehmen Daeryung Co. hat die Universität bei der Ausarbeitung des Projekts unterstützt und sich an Ambach gewandt, einen Markennamen, der den hohen Erwartungen und Anforderungen der Schule voll gewachsen war.
  • Für Ambach stellte dies eine große Herausforderung dar, denn es galt, die besten Geräte für eine der weltweit renommiertesten Kochschulen zu liefern, in der die Meisterköche der Zukunft ausgebildet werden.
  • Für die drei Arbeitsräume des Instituts, die eine Fläche von ungefähr 380 m² einnehmen, hat Ambach spezifisch angepasste Kochinseln der Linie System 850 mit fugenlosen Arbeitsplatten mit einer Stärke von 3mm geliefert. Jede Insel ist mit einer Reihe von Geräten wie Grills, Salamander, Induktionskochplatten, Nudelkocher und Fritteusen ausgestattet.
  • Die größte Schwierigkeit war der enge Gang, der zur Küche des Instituts führte. Jede Insel Ambach musste also für den Transport zerlegt und dann direkt in der Küche wieder zusammengebaut werden.
  • Die Flexibilität der Lösung übertraf sämtliche Erwartungen. Die Induktionskochflächen bieten den Studenten ideale Arbeitsplätze, um sich an Kursen und Seminaren Kenntnisse anzueignen und diese in die Tat umzusetzen. Ambach hat daneben Inseln mit verschiedenen Ausmaßen geliefert, die sich nahtlos an alle räumlichen Bedingungen anpassen und Raumnutzung sowie Arbeitsablauf optimieren.
  • Das Projekt wurde in etwas mehr als eineinhalb Jahren fertiggestellt. „Wir sind mit dem Design, der Ergonomik, der leichten Anwendung und Reinigung der Küchen von Ambach äußerst zufrieden“, erklärt Katsuto Sandifer.
  • Ausschlaggebend war auch die perfekte Zusammenarbeit zwischen der Universität, Daeryung und Ambach, die zum Erfolg des Projekts maßgeblich beigetragen hat.

ATLANTIS SANYA

ATLANTIS SANYA

Projekt: Atlantis Sanya
Kategorie: Hotel
Ort: Hainan – China
Produkt: System 850
Partner: Angles n Curves & Ali China

Das Atlantis Sanya in Hainan ist eine der größten Ferienanlagen Chinas. Dieses wirklich einzigartige Resort gehört dem chinesischen Konzern FOSUN an und wird von Kerzner International geleitet, ebenso wie das „alte“ Atlantis The Palm in Dubai. Das Gebäude, das die Form eines Segels aufweist, greift das Thema der legendären „versunkenen Stadt Atlantis“ auf. Die gesamte Anlage umfasst 1.314 Zimmer, darunter fünf prunkvoll ausgestattete unterseeische Suiten, den Wasserpark Aquaventure, der nach dem Thema Atlantis gestaltet ist, eines der weltweit größten Aquarien unter freiem Himmel, sowie 21 Restaurants, darunter das auf dem chinesischen Festland erste Bread Street Kitchen & Bar von Gordon Ramsay, zwei rund um die Uhr geöffnete Restaurants und ein Unterwasser-Restaurant.

Die Aufgabenstellung :

  • Das bereits umfangreiche gastronomische Angebot sollte erweitert werden. Dazu war die Renovierung des Küchenbereichs erforderlich. Nach zehn Jahren höchster Belastung, in denen eine geringe Wartung anfiel und sich erhebliche Ersparnisse für das Resort ergaben, war es nun doch an der Zeit, die Ausstattung von Ambach zu erneuern.
  • „Für unsere Show-Küchen wollten wir etwas vollkommen Neuartiges, das einen „Wow-Effekt“ erwirken sollte“, erinnert sich Acker So, Leiter von Angles n Curves, der Beratungsgesellschaft, die das Projekt-Team leitete. „Wenn man daneben die Betriebskosten, die Kosten für Material und Arbeitskräfte, sowie die Kosten für die Ausstattung berechnete, war es unerlässlich, den Faktor Produktivität in den Vordergrund zu stellen“, fügt So hinzu.
  • „Eine wesentliche Anforderung, die bei der Planung der Küche unbedingt berücksichtigt werden musste, war, dass die Gäste die Küchenchefs bei ihrer Arbeit sehen konnten“, erklärt Laval. „Die Küche ist groß und alles steht am richtigen Platz, aber das wichtigste ist, dass wir unseren Gästen ein einzigartiges Erlebnis bieten“.


Die Lösung

  • Die Zusammenarbeit von Angles n Curves und Ali China, dem Vertragshändler von Ambach in China, hatte sich in der Vergangenheit bei Projekten wie Marriott, Hilton, IHG und Hyatt bereits als äußerst positiv erwiesen, und deshalb war es klar, dass das südtirolische Unternehmen auch bei Atlantis Sanya eine ausschlaggebende Rolle einnehmen würde.
  • Das Restaurant Saffron All Day Dining verfügt über acht offene Kochbereiche, in denen für jeden Kunden vor dessen Augen je nach Wunsch westliche oder asiatische Gerichte zubereitet werden. Es ist mit zwei Kochblöcken der Serie System 850 ausgestattet. Einer von diesen ist das erste Grillgerät, das Ambach in China installiert hat.
  • Die größte Schwierigkeit bestand darin, westliche und östliche Geräte in einem einzigen Küchenblock System 850 unterzubringen. Dank der ertragreichen Zusammenarbeit des Planungsbüros von Ambach und den chinesischen Lieferanten konnte eine perfekte Kombination der beiden Elemente erzielt werden. Der Block enthält einen Gas-Pastakocher, einen Salamander, einen Kohlen-Grill, einen chinesischen Wok und eine Elektro-Garplatte.
  • „Wie in jedem Projekt von einem derartigen Ausmaß stellten sich uns verschiedene Probleme, die wir dank des perfekten Zusammenspiels von Geduld, Erfahrung, Teamwork und einer wirksamen Kommunikation lösen konnten. Das Ergebnis ist hervorragend“, erklärt abschließend Laval David Laval, der für die aufnahmefähigen Strukturen des Atlantis Sanya verantwortlich ist.
  • Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Kunden und der Beratungsgesellschaft war wesentlich, um ein Ergebnis von diesem Niveau zu erzielen. Das Atlantis Sanya wurde im Frühjahr 2018 eröffnet, und alle beteiligten Partner zeigten sich mit dem erreichten Resultat vollauf zufrieden.

PARADISE CITY CASINO

PARADISE CITY CASINO

Projekt : Paradise City Casino – Paradise Group
Kategorie : Restaurant  
Ort : Incheon – Süd Korea
Produkt : System 700 & System 850
Partner : Daeryung Co. Ltd.

Mit der Eröffnung in Incheon im Jahr 2017 hat das Paradise City Casino einen neuen Standard im südkoreanischen Gastgewerbe gesetzt. Neben den 669 Spieltischen bietet das „Spielkasino Resort“ ein Luxushotel mit 711 Zimmern, einen Spa-Bereich, ein Kongresszentrum, eine Shopping Mall sowie über 20 Gaststätten, in denen die Gäste vom Michelin-Sterne-Gericht bis hin zu einem informellen Imbiss am Rand des Swimmingpools einfach alles bekommen. Für gehobene kulinarische Köstlichkeiten sorgen das italienische Restaurant La Scala mit deutlich mailändischen Anklang, das zeitgenössische japanische Restaurant Raku, ein neues Restaurant der mehrmals ausgezeichneten kantonesischen Kette Imperial Treasure sowie das exklusive internationale Buffetrestaurant On The Plate.

Die Aufgabenstellung :

  • Im Paradise City Casino mussten in nur acht Monaten Küchen, Bars und Lagerräume sämtlicher Gaststätten der Anlage ausgestattet werden, einschließlich der Bereiche zur Zubereitung der Personal-Verköstigung.
  • Benötigt wurden sowohl Show-Küchen als auch Küchen „back of the house“, für die ein äußerst begrenzter Raum zur Verfügung stand. Es waren also flexible und maßgeschneiderte Lösungen erforderlich.
  • Das Ziel des Resorts war eindeutig: Der internationalen Kundschaft sollte ein erstklassiger Qualitäts-Service geboten werden, und das Küchenpersonal sollte durch gleichzeitige Optimierung von Schnelligkeit und Effizienz aller Abläufe in der Küche auf ein Minimum reduziert werden.


Die Lösung:

  • Die Wahl fiel erneut auf das koreanische Unternehmen Daeryung Co., Ltd, das Planung und Einbau der benötigten Ausstattung übernahm.
  • Der Project Manager Hwang JungHoon und sein Assistent Jin Park, die das Projekt leiteten, waren sich von Anfang an des enormen Umfangs sowie der Komplexität ihrer Aufgabe bewusst. „Dieses Projekt ist mit seinem Umfang sicherlich eines der herausragenden Projekte in der koreanischen Gaststättenbranche. Dieses riesige Ausmaß stellte auch ganz besondere Anforderungen an das Design, das einen reibungslosen Arbeistablauf von der Küche bis hin zum Gastbereich in allen Restaurants harmonisch gestalten sollte “, sagt JungHoon.
  • Insgesamt hat Daeryung zwanzig traditionelle Küchen, acht Show-Küchen und zehn Bars geliefert. Aushängeschild ist die Show-Küche des Restaurants On the Plate, in dem jede Speise gemäß den Wünschen und vor den Augen des Gastes ausschließlich mit frischen Zutaten zubereitet wird. „Auf diese Weise entsteht eine unmittelbare Kommunikation mit den Köchen, denn die Zubereitung erfolgt direkt vor den Gästen, die beim Kochen zusehen“, erklärt der Souschef Lim HeeDo.
  • JungHoon wusste, dass Ambach, seit langem Partner von Daeryung, dank seiner Zuverlässigkeit und der ausgezeichneten Qualität der Produkte für einen bedeutenden Teil des Projekts der beste Lieferant für die Küchenausstattung war.
  • „Trotz der beeindruckenden Ausmaße der Struktur war der für die Herdblöcke zur Verfügung stehende Platz begrenzt. Die Korridore waren eng und die Zahl der benötigten Gerätestücke war beachtlich. Ferner brauchte man Raum für die Lebensmittellagerung, die Kühlzellen sowie für die Zubereitung der Speisen und das Spülen des Geschirrs“, erklärt Park, der JungHoon bei der Leitung dieses ehrgeizigen Projekts unterstützte.
  • Für einige Küchen im Back-of-the-House-Bereich entschied man sich für die Linie Ambach System 700. Die Kochinseln System 850 wurden dagegen für die Show-Küche des La Scala sowie für die Küche des On The Plate, die Hauptküche des Hotels, gewählt. Die Linie System 850 konnte auch im Back-of-the-House-Bereich des Imperial Treasure, des La Scala, der Bäckerei, des BQT-Services, der verschiedenen Speiseräume und der Lounges des Spielkasinos, sowie in der Hauptküche für die Zubereitung warmer Speisen überzeugen. „ Wir haben uns aufgrund ihrer Belastungsfähigkeit, ihrer qualitativ hochwertigen Ausführung und ihres Design sowie wegen der optimalen Kochergebnisse für die Linie System 850 entschieden “, meint JungHoon. „Die Herdblöcke von Ambach sind nicht nur robust. Sie sind wahre Kunstwerke, die unsere strengen Standards in Bezug auf Hygiene, Zuverlässigkeit und hohe Leistung voll erfüllen“.
  • Angesichts der hohen Anzahl der auszustattenden Restaurants und Küchen war es nicht einfach, die jeweils beste Einrichtungskomponente zu ermitteln. „Während der zweijährigen Planungsphase haben wir ungefähr 100 Zeichnungen und demzufolge Überarbeitungen des Designs angefertigt. Ich habe mich oft mit Fachkräften von internationalem Rang ausgetauscht, um alles fertigzustellen“, erinnert sich JungHoon.
  • „Die gesamte Einrichtung musste in nur acht Monaten montiert werden. Dank der perfekten Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten konnten wir diese Frist einhalten. Jede Sparte hat einen bedeutenden Beitrag zum Erfolg des Projekts geleistet. Teamwork und die optimale Kommunikation zwischen den einzelnen Sparten waren der Schlüssel zum Erfolg“, meint Park.
  • “Trotz aller Schwierigkeiten und der immer höher geschraubten Ziele, die wir im Laufe des Projekts zu bewältigen hatten, ist es uns doch gelungen, die hohen Anforderungen unserer Kunden mit Erfolg zu erfüllen und unseren hohen Standard aufrechtzuerhalten“, sagt JungHoon. Der Souschef HeeDo war besonders von der eleganten Kochinsel System 850 der Show-Küche des On the Plate beeindruckt. „ „Meine Gäste sollen die Speisen mit allen Sinnen genießen können und die Einrichtung der Küche ist perfekt dafür. Mein Team ist hoch zufrieden mit den Herdblöcken, ihrem Design, ihrer Leistungsfähigkeit, ihrer Benutzerfreundlichkeit sowie ihrer Sicherheit“.

JAMIE’S ITALIAN

JAMIE’S ITALIAN

Projekt : Jamie´s Italian
Kategorie : Restaurant
Ort : Bali – Indonesien
Produkt : System 850
Partner : Kasirano

Jamie’s Italian liegt im Herzen von Kuta Beach, dem berühmten Luxusviertel von Bali, das ganz der Vergnügung und dem Shopping verschrieben ist. Das Restaurant spiegelt in seiner Innenausstattung die Kultur Balis wider: in einem zeitgenössischen und lockeren Ambiente birgt das Restaurant schöne Werke lokaler Künstler. Jamie’s Italian hat für jeden etwas, von der sonnigen Terrasse mit Blick auf die Straße über die große Bar bis hin zur offenen Küche im oberen Stockwerk. Es ist schier unmöglich, sich dem ansteckenden Enthusiasmus dieses lebhaften Restaurants zu entziehen.

Die berühmte Restaurantkette Jamie’s Italian, die heute mehr als 60 Restaurants auf der ganzen Welt zählt, wurde im Jahr 2008 von Jamie Oliver und seinem italienischen Mentor, dem Chefkoch Gennaro Contaldo gegründet. Wo auch immer sich das Restaurant befinden mag, auf dem Menü stehen Gerichte der echten italienischen Küche, serviert mit der italienischen Philosophie, die Essen als einen entspannenden Moment betrachtet, der mit anderen geteilt werden sollte.

Jedes Restaurant der Kette Jamie’s Oliver ist auf seiner Weise gestaltet, sie weisen jedoch eine Gemeinsamkeit auf: wo auch immer,in jedem Restaurant spürt man den Enthusiasmus und die Energie von Jamie, sowie den Hauch von Innovation und Kreativität, mit dem er seine Gerichte italienischer Inspiration bereichert.

Die Anforderungen

  • Das Team des Restaurants Jamie’s Italian in Bali benötigte eine robuste und widerstandsfähige Küche zur schnellstmöglichen Zubereitung einer großen Anzahl von Gerichten.
  • Das Restaurant verfügt über 176 Sitzplätze, verteilt auf zwei Stockwerke, wobei die Küche nur 20 m² umfasst. Es musste also eine kompakte Lösung mit geringstem Raumbedarf gefunden werden, die jedoch eine hohe Produktivität garantierte.
  • Die Anforderungen, die an die Küche gestellt wurden, waren klar und das Team war sehr anspruchsvoll: von maßgerecht angefertigten Nudelkochern bis hin zu Kühlvorrichtungen, die in den Kochblock zu integrieren waren. Der verfügbare Raum musste optimal genutzt werden, um maximale Effizienz und Qualität gewährleisten zu können.


Die Lösung

  • Mit der Mitarbeit des Zwischenhändlers Kasirano konnte Ambach rasch eine Lösung finden, die den Anforderungen des Kunden voll gerecht wurde. Jamie’s entschied sich für System 850, die modulare Linie, die mit ihren über 150 Arbeitsmodulen flexibelste Kombinationsmöglichkeit bietet.
  • Der gelieferte Kochblock fügt sich perfekt in den begrenzten Raum der Küche ein und garantiert hohe Produktivität sowie einen reibungslosen Arbeitsablauf.
  • Gemäß den Anforderungen wurden auch zwei Kühlschränke zur Frischhaltung von Fleisch und Gemüse geliefert, die unter den Kochflächen eingebaut sind. Unternehmen sind allgemein nicht in der Lage, derartige Geräte für einen so begrenzten Raum zu liefern.
  • Um den Küchenchefs die Arbeit am Kochblock zu erleichtern, hat Ambach eigens für Jamie’s einen doppelten quadratischen Stahl-Handlauf angefertigt, auf dem die Soßenbehälter für die verschiedenen Zubereitungen eingehängt werden können.
  •  „Für die Nudelkocher hat Jamie eine ganz besondere Anforderung an uns gestellt. Sie sollten über ein automatisches Einfüllsystem verfügen, um das Personal von dieser Arbeit zu befreien. So haben wir ad hoc eine maßgerechte Lösung ausgearbeitet“, erklärt Maurizio Vianello, MD von Ambach.
  • „Es war eine große Herausforderung, jedes Element des Projekts maßgerecht zu fertigen und vor allem, die logistischen Aspekte sowie die Montage der Geräte zu bewältigen. Alles musste ins zweite Stockwerk des Restaurants transportiert werden, zu dem eine Wendeltreppe die einzige Zugangsmöglichkeit ist. Deshalb mussten wir die Geräte in kleineren Blöcken transportieren, um dann alles direkt in der Küche zusammenzubauen“, fügt Kartika Sulistiowati, MD des Partners Kasirano hinzu, die das Projekt koordinierte.
  • Dass Jamie’s Wahl auf die Linie System 850 fiel, erwies sich also auch in dieser Hinsicht als optimal. Dank ihrer Rahmenstruktur kann der Block in einen oberen und einen unteren Teil zerlegt, leichter transportiert und am Bestimmungsort wieder zusammengebaut werden.
  • Die harte Arbeit und der Einsatz aller am Projekt beteiligten Personen wurden durch die volle Zufriedenstellung des Kunden reich belohnt.
  • Kartika Sulistiowati hat mit dem Team des Restaurants sowie mit Ambach eng zusammengearbeitet. „Wir haben genau das geliefert, was der Kunde brauchte, und das Endergebnis geht sogar noch über seine Erwartungen hinaus. Es ist wunderbar, mit Unternehmen wie Ambach zusammenzuarbeiten, die für Flexibilität und maßgerechte Lösungen stehen“, meint Kartika.

LOTTE SIGNIEL HOTEL

LOTTE SIGNIEL HOTEL

Projekt : Lotte Signiel Hotel
Kategorie : Hotel 
Ort : Lotte World Tower – Seoul – Korea
Produkt : System 850, System 700 & System 900
Partner : Daeryung

Signiel Seoul ist das Flaggschiff in der koreanischen Hotellerie der gehobenen Luxusklasse. Es gehört der landesweit größten Hotelgruppe Lotte Hotels & Resorts an, die auf eine mehr als fünfzigjährige Geschichte in der Branche zurückblicken kann. Als Exklusivmarke von Lotte Hotels & Resorts bietet Signiel Seoul wohlhabenden Gästen der ganzen Welt einen absolut einzigartigen und unvergesslichen Aufenthalt. 

Die internen Räumlichkeiten sind von ausgesuchtestem Design, das den orientalischen und den westlichen Stil in sich vereint, und bieten rundum einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt. Die 235 Zimmer des Hotels liegen zwischen dem 87. und dem 101. Geschoss des 555 Meter hohen Lotte World Towers. Der Wolkenkratzer umfasst 123 Stockwerke und ist damit das höchste Bauwerk Koreas, von dem aus man die gesamte Stadt Seoul überblicken kann.

Und nicht nur. Der im April 2017 eröffnete Lotte World Tower ist der fünfthöchste Wolkenkratzer der Welt. Er wurde von der Kohn Pedersen Fox Associates entworfen und beherbergt neben dem Signiel Seoul Hotel Büros, Geschäfte, ein Observatorium sowie Freizeitstrukturen und Apartments für die Angestellten der Struktur.

Das elegante und moderne Sterne-Restaurant STAY bietet im Inneren des Hotels ein reichhaltiges und ausgewähltes Menü und entzückt seine Gäste mit Gerichten der französischen Küche. Typisch koreanische Gerichte gibt es im Restaurant BICENO, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist.

Die Anforderungen

  • Für das Restaurant STAY benötigte das Hotel eine Küche, die dem Niveau des Restaurants sowie den Anforderungen von Yannick Alleno, dem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Chefkoch, gerecht wurde.
  • Es musste eine offene Küche sein, in der auch das reiche Frühstücksbüfett des Hotels zubereitet werden sollte. Unsere Lösung musste also Qualität, Flexibilität und Leistung garantieren und daneben schön sein.
  • STAY befindet sich im 81. Stock des Hotels. Es galt also einige kritische Momente beim Transport der ausgesuchten Geräte zu bewältigen.
  • Die Deckenhöhe von nur zirka 2,20 m erforderte die Wahl einer Ausstattung mit entsprechend geringeren Höhenmaßen.
  • Die Geräte mussten ausschließlich elektrisch betrieben werden, da die einschlägigen Vorschriften bei Wolkenkratzern den Betrieb mit Gas nicht erlauben.


Die Lösung

  • Für dieses bedeutende Projekt hat Signiel Seoul sein Vertrauen auf die Zuverlässigkeit der Küchen von Ambach und die drei Linien System 850, System 900 und System 700 gesetzt.
  • Alle Geräte wurden maßgerecht an die Anforderungen des Kunden angepasst und unter Berücksichtigung der geringen Deckenhöhe spezifisch für das Hotel entworfen. Den Vorschriften entsprechend, sind die gelieferten Geräte elektrisch betrieben. Sie sind jedoch so entworfen, dass sie dem Küchenpersonal, das an gasbetriebene Geräte gewohnt ist, die Bedienung extrem erleichtern.
  • Da sich das Restaurant im 81. Stockwerk befindet und der Aufzug begrenzte Ausmaße aufweist, musste der Kochblock in vier getrennte Teile zerlegt und in der Hotelküche von unseren Fachkräften dann zusammengebaut und verschweißt werden.
  • Für die Überarbeitung und Anpassung der gesamten Ausstattung sowie für die Produktion, den Versand und die Montage stand uns sehr wenig Zeit zur Verfügung, da das für die einzelnen Kochstationen zuständige Personal erst vier Monate vor der Eröffnung des Restaurants ernannt wurde. Die gesamte Anlage des Projekts wurde demnach gemäß den Anforderungen des Teams innerhalb kürzester Zeit überarbeitet und angepasst.
  • Nicht nur Qualität und Performance. Die Küchen, die Ambach für STAY entworfen hat, sind auch besonders schön, da die Bereiche sowohl für den Restaurantbetrieb als auch für die Zubereitung des Frühstücksbüfetts des Hotels offen einsehbar sind.
  • Sämtliche Kochgeräte des Restaurants tragen den Namen Ambach, mit Ausnahme der Personalküche.
  • Sowohl der Küchenchef als auch sein Team zeigten sich nach Abschluss des Projekts ausgesprochen zufrieden. Die Kochblöcke von Ambach haben sich als extrem einfach zu bedienen und zu reinigen erwiesen. Sie sind schön und stehen in vollem Einklang mit der Eleganz des Hotels.

ROSEWOOD

ROSEWOOD

Projekt : Rosewood
Kategorie : Hotel
Ort : Peking, China
Produkt : Ambach Chef 850
Partner : CKP Hospitality

Das Rosewood in Peking ist das erste Hotel der Rosewood Hotels & Resorts® Gruppe in China.

Beim Rosewood, das im Zentrum der lebendigen asiatischen Metropole liegt, handelt es sich um ein 5-Sterne Boutique Hotel mit kosmopolitischem Stil.

Hier verbinden sich Tradition und Moderne auf ideale Weise zu einem Hotel, das ein einzigartiges Aufenthaltserlebnis bietet: ein Ort, in dem man Annehmlichkeiten in allen Schattierungen erleben kann. So bieten auch die köstlichen Spezialitäten, die in den sechs Restaurants des Hotels aufgetischt werden, zahlreiche kulinarische Erfahrungen, sie sind authentisch und exklusiv.

Die Anforderung

  • Um den Ansprüchen der Gäste entsprechen zu können, benötigt das Hotel eine Küche, in der asiatische und westliche Küchenkultur bestmöglich kombiniert werden können, wobei hohe Qualität und Flexibilität gewährleistet sein müssen.
  • Die Restaurants des Rosewood gehören zu den besten in Peking, das Hotel war deshalb auf der Suche nach einem Partner, der erstklassige Produkte höchster Qualität liefern kann. Die einzuhaltenden Standards waren hoch und bei der Planung und Ausführung durften keinerlei Fehler gemacht werden.

Die Lösung

  • Nach einer intensiven Auswahlphase fiel die Wahl des Rosewood auf Ambach, den Partner, der am besten geeignet ist, die Erwartungen des Hotels zu erfüllen.
  • Vier Blöcke der Linie Chef 850 wurden installiert, die Flexibilität, Leistungsstärke und Innovation vereinigen.
  • Die vier Köchblöcke verfügen jeweils über eine durchgehende hygienische Arbeitsplatte, in die die Kochgeräte fugenlos eingelassen sind. Spezialgeräte wie beispielsweise Gas-Woks und Dim Sum Steamer  für die Zubereitung lokaler Gerichte ergänzen die hochwertige Ausstattung.
  • Dabei gab es eine ganz besondere Herausforderung: Zwei mehr als fünf Meter lange Kochinseln mussten im zweiten Stock des Hotels installiert und dafür per Lift transportiert werden. Deshalb wurden sie in Sektionen eintransportiert, vor Ort zusammengesetzt, verschweißt und sauber verschliffen.
  • Das Projekt wurde über einen Zeitraum von vier Jahren zusammen mit dem Planungsbüro CKP Hospitality Consultants in Kuala Lumpur und Ali China, dem Vertragsunternehmen der Ali Group für den asiatischen Markt, entwickelt.
  • CKP Hospitality Consultants hat sich für Ambach nicht nur wegen der unbestrittenen Qualität der Kochtechnik entschieden, sondern auch wegen der großen Flexibilität und der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Hersteller aus Kaltern.
  • Alle am Projekt beteiligten Parteien waren höchst zufrieden: Ambach ist es in der Zusammenarbeit erneut gelungen, den Anforderungen von CKP Hospitality Consultants und Rosewood voll und ganz zu entsprechen.

ANDAZ

ANDAZ

Projekt: Andaz
Kategorie: 5-Sterne Boutiquehotel
Ort: Shanghai
Produkt: Ambach System 700
Berater: CKP Malesia
Partner: Ali China

Die neue Kollektion von 5-Sterne Boutique-Hotels der Hotelgruppe Hyatt heißt ´Andaz`. Die exklusiven ´Andaz` Hotels erfüllen alle Wünsche des anspruchsvollen, kosmopolitischen Gastes. Vor kurzem wurde das erste Haus der neuen Hotelkollektion im Herzen der chinesischen Metropole Shanghai eröffnet. In unmittelbarer Nähe der bekannten Shopping- und Vergnügungsmeile Zhong Road gelegen, stellt das ´Andaz´ eine exklusive Oase aus modernem Design, höchstem Komfort und zeitloser Eleganz dar.

Die Anforderungen

  • Der Executive Chef des 5-Sterne Boutique-Hotels ´Andaz` sowie das mit dem Projekt beauftragte Planungsbüro CKP Hospitality Consultants wünschen sich für die Hotelküche eine Ausstattung, die höchsten Qualitäts- und Flexibilitätskriterienentsprechen sollte.
  • Das Speisenkonzept des Restaurants ist international ausgerichtet, mit besonderem Fokus auf die traditionelle europäische Küche sowie asiatische Spezialitäten.
  • Im exklusiven Fine-Dining-Restaurant stehen insgesamt 60 Sitzplätze für Gäste und Gourmets zur Verfügung, die von der kompakten Hotelküche mit feinsten Speisen verwöhnt werden.
  • Die Speisenzubereitung auf höchstem Niveau wird als ganzheitliches Erlebnis für den Gast zelebriert: Aus diesem Grund soll die Küche vom Restaurant einsehbar sein. Jedes Ausstattungsdetail muss stimmen. Im Ergebnis steht Funktionalität in absolutem Einklang mit Ästhetik.

 Die Lösungen

  • Ambach schlägt die Produktlinie System 700 vor. Sie ist sehr kompakt, zudem qualitativ äußerst hochwertig und robust ausgeführt, daher exzellent für die kleine Hotelküche des ´Andaz` geeignet.
  • Die asiatischen und europäischen Menüs können auf zwei voneinander unabhängigen Kochblöcken zubereitet werden, die jedoch über eine durchgehende, hygienische Arbeitsfläche aus Granit verbunden sind.
  • Ein Kochblock verfügt über Grillherd, Elektrogroßkochfeld und Fritteuse, der zweite ´Asien`-Kochblock ist mit zwei Dim Sum und drei gasbetriebenen Woks zu je 40 kW ausgestattet.
  • Um den Ansprüchen der asiatischen Spezialitätenküche gerecht zu werden, wurden die notwendigen, spezifischen asiatischen Geräte für den zweiten Kochblock exklusiv in Asien hergestellt. Ambach war dabei technisch beratend beteiligt.
  • Für den ´Asien`-Kochblock lieferte Ambach die Rahmenkonstruktion, die Türen für die Unterbauten sowie die durchgehende Hygieneabdeckung, in die die Woks und Dim Sums integriert wurden. Ein besonderes Augenmerk von Ambach galt allen Edelstahl-Oberflächen sowie dem einheitlichen Auftritt der beiden Herdblöcke, trotz deren unterschiedlicher Gerätekonfiguration je nach Länderküche.
  • Ambach arbeitete bei dem Projekt eng mit den Beratern von CKP Hospitality Consultants sowie mit dem japanischen Innenarchitekten Spin zusammen. Das Ergebnis: Eine perfekte Symbiose aus Technik und Design.

RITZ CARLTON

RITZ CARLTON

Projekt : Ritz Carlton
Kategorie : Hotel
Ort : Almaty, Kazakistan
Produkt : Ambach System 900 + System 700 + Chef 850
Partner : Makpa

Das luxuriöse 5-Sterne-Hotel ist Teil einer der renommiertesten Hotelketten der Welt mit natürlich höchsten Qualitätsstandards. Es liegt am Fuße des Kirgisischen Gebirges in Almaty und verfügt über ein Spa, einen Innenpool und ein Fitnesscenter.

Die Anforderung

  • 6 neue Herdblöcke auf höchstem Qualitäts-Level, davon drei in unvergleichlichem Design für die Show- Bereiche
  • Robustheit, Hygiene, Leistung , Energieeinsparungen und Flexibilität in der Ausführung waren die Grundanforderungen.
  • Die Speisenzubereitung auf höchstem Niveau wird als ganzheitliches Erlebnis für den Gast zelebriert: Aus diesem Grund soll die Küche vom Restaurant einsehbar sein. Jedes Ausstattungsdetail muss stimmen. Im Ergebnis steht Funktionalität in absolutem Einklang mit Ästhetik.

Die Lösung

  • Eine einzigartige Zusammenstellung aus 3 der Ambach- Serien der System 900und System 700 sowie die neue Serie CHEF 850 erwirkten den Zuspruch der Kunden und begeisterte die Planer.
  • Alle Show-Blöcke sind in geschlossener durchgehender Hygieneabdeckunggefertigt und mit den bestechenden Elementen den Ambach Exclusive-Elementen zu einem außergewöhnlichen Blickfang veredelt.
  • Die Herdblöcke sind auf jedes kleinste Detail auf Funktionalität ausgeplant.
  • Im Bereich für Asiatische Küche wurden unter Anderem spezielle Dim-Sum-Dämpfer integriert. Ein Teil der Herdblöcke wurden mit dem Ambach “Plug & Play“ System ausgeführt. Eine geniale und höchst flexible Verbindung der Ambach Techniken
  • Es wurden sogenannte Schnittfugen vorgesehen die es erlauben, einzelne Herdelemente aus der Anlage zu trennen und bei Bedarf mittels Aufzug in die einzelnen Küchen zu verbringen